8. Aspekt des Luftelements im Yoga: Samanavayu

13. Mai 2014

Samanavayu ist dem Bauchraum zugeordnet und kann als die Energie der physischen so wie psychischen Verdauung bezeichnet werden, also die Verarbeitung dessen, was wir aufgenommen haben. Es gibt einige interessante Parallelen zwischen dem physischen und psychischen Verdauen: Es handelt sich um einen Prozess, der ein Vielfaches der Zeit beansprucht, die für die (Nahrungs) -Aufnahme gebraucht wird. Der gesamte Prozess verläuft großteils unbemerkt, im Normalfall kann man nicht erspüren, wann die Verdauung einer Sache genau beginnt bzw. endet. Mit der Yoga-Praxis von Uddiyana-Bandha (Bauchverschluss) bzw. Nauli (kreisförmiges Rotieren der Bauchmuskulatur) wirken wir direkt auf unseren Darm ein und können etwaige Verspannungen dort lösen. Für die psychische Verarbeitung spielt unser Denken eine maßgebliche Rolle, deswegen kann die gleiche Situation für eine Person leicht und für eine andere schwer zu verdauen sein.

von Isabella Welsch