Yoga ist Innehalten

16. Dezember 2013

In der Weihnachtszeit wird ja gerne davon geredet, dass man mehr “Innehalten” sollte und es wird öffentlich bedauert, wie wenig dies heutzutage geschieht. Aus der Sicht des Yoga ist Weihnachten keine spezielle Zeit des Innehaltens. Innehalten ist vielmehr etwas, das man mit Yoga das ganze Jahr über einübt! Im Sinne des Yoga bedeutet Innehalten, nicht automatisch und unbewusst zu reagieren, in Gedanken, Worten und Handlungen, sondern sich vor dem Reagieren Zeit zu nehmen, um bewusst wahrzunehmen, was in einem selbst vorgeht. Welche Gefühls- und Gedankensmuster ist man gerade dabei, zu wiederholen? Von welchen Sorgen und Ängsten ist man getrieben? Welche Angriffs- und Verteidigungsmechanismen zieht man gerade wieder aus der Tasche? Innehalten muss man einüben, denn es ist nicht notwendigerweise leicht und erfordert Zeit und die Bereitschaft zur Selbstreflexion. Wer Innehalten lernen will, nehme sich besser nicht genau die Weihnachtszeit dafür vor. Man beginne an einem beliebigen Tag und übe – das ganze Leben lang!

Isabella Welsch